Heidi Happy

Pop

Nid für Ewig

Die Schweizer Musikerin lernte bereits mit sechs Jahren Klavier. Mit neun nahm sie Cellounterricht. Bei der Band Funktasy schrieb sie Texte und komponierte ihre eigenen Gesangsmelodien. Gesangsunterricht nahm sie zuerst bei ihrer Mutter, die selber Sopranistin ist, später in der Jazzschule Luzern.

Priska Zemp hat in vielen Bands gesungen, 2005 startete sie als Heidi Happy ihre Solo-Karriere.

Sie hatte in der Schweizer Musikszene immer wieder spannende Gastauftritte. Yello, Stephan Eicher und Patent Ochsner sind sicher die bekanntesten Künstler/Bands, die Heidi engagiert haben. «Durscht u Hunger» ist ein wunderbares Duett mit Büne Huber, das bei der Unplugged-Session von Patent Ochsner entstanden ist.

Sie tourte mit Eicher durch Europa, mit den Ochsners durch die Schweiz und komponierte wunderschöne Filmmusik für die SRF-Serie «Wilder».

Auf ihren eigenen Aufnahmen sang sie in der Vergangenheit auf Englisch. Auf dem neuen Album singt sie vor allem in Mundart. Dieses Album ist sicher ein Werk, das von unterschiedlichsten Stilrichtungen geprägt ist. Synthie Pop, Folk, Balladen – Heidi Happy hat keine Berührungsängste. Heidi ist jedoch nicht nur "Happy", sondern auch Herzschmerz, Liebe und Wärme. Die Songs hat sie zusammen mit dem Pianisten Ephrem Lüchinger aufgenommen. Die sympathische Luzernerin ist mit ihrer grossartigen Band auf Tour: Lüchinger an den Tasten, Baptiste Germser am Bass und Domi Huber an den Drums.


Medien


Bevorstehende Veranstaltungen


Vorverkauf
04/11/2022/20:30

Lokalität


Kulturhof-Rossstall

Veranstalter


Kulturhof Schloss Köniz
| Muhlernstrasse 11
3098 Köniz

Weitere Infos


Heidi Happy
www.heidihappy.ch